Hotels in Kolobrzeg

Suche nach Hotels in Kolobrzeg

Mit uns finden Sie die besten Hotels in Kolobrzeg, Polen

Finden Sie die besten Hotels in Kołobrzeg mit Venere

Direkt an der Ostsee, im polnischen Westpommern, liegt die Hafenstadt Kołobrzeg. Am Haupt- und Weststrand weht weithin sichtbar die Blaue Flagge. Sie bescheinigt dem Sol- und Kurbad nicht nur hervorragende Wasserqualität sondern auch eine gepflegte Badeumgebung. Die wechselvolle Geschichte des Badeortes, der im frühen Mittelalter als deutsche Stadt Kolberg gegründet wurde, begann schon im 9. Jahrhundert mit der Entdeckung der Salzquellen. Sie wurden in der Chronik des Bischofs von Merseburg als salsa Cholbergiensis erwähnt. Nach Reformation, Pest, Dreißigjährigem Krieg und schwedischer Besatzung ging Kolberg 1648 nach dem Westfälischen Frieden an Brandenburg-Preußen. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die fast völlig zerstörte Stadt in Kołobrzeg umbenannt. Der Aufbau der Innenstadt war eine enorme Herausforderung. Eine gewachsene Stadt sollte es werden, kein Plattenbau. Das Vorhaben gelang. Verschiedene architektonische Stile, Farben, unterschiedliche Gebäudehöhen und zwischendrin die erhaltenen historischen Gebäude ergeben einen höchst ungewöhnlichen, aber stimmigen Stilmix. Es lohnt sich, diese Stadt kennenzulernen. Beginnen Sie Ihre Streifzüge von unseren mit Sorgfalt ausgesuchten Partner-Hotels in Kołobrzeg aus. Auf Venere.com, einer der führenden online Buchungsplattformen, erwarten Sie umfangreiche Beschreibungen und zahlreiche Bilder der einzelnen Häuser. Lesen Sie auch die Bewertungen früherer Gäste, das wird Ihnen die Suche nach der richtigen Unterkunft in Kołobrzeg erleichtern.

Auf Sightseeing-Tour durch Kołobrzeg

Ein unübersehbares Wahrzeichen der Stadt ist der Kolberger Dom, erbaut um 1300. Die fünfschiffige gotische Basilika beherbergt etliche Kunstschätze, darunter beeindruckende Kronleuchter sowie ein bronzenes Taufbecken und kostbare Gemälde aus dem 15. bis 18. Jahrhundert. Das architektonische Glanzlicht des Badeortes ist zweifellos das Rathaus im gotischen Stil, das während der Belagerung Napoleons zerstört wurde. Kein Geringerer als Karl Friedrich Schinkel entwarf die Pläne, nach denen das Rathaus ab 1829 wieder aufgebaut wurde. Heute ist es der zentrale Punkt der Altstadt, die sich um dieses markante Gebäude herum ausbreitet. In wenigen Schritten lassen sich diese architektonischen Kostbarkeiten von unseren Partner-Hotels in Kołobrzeg aufsuchen. Auch das Museum im Braunschweigschen Haus, das Mitte des 17. Jahrhunderts erbaut wurde, und wo man alles über die Geschichte Kołobrzegs erfahren kann, lohnt einen Besuch. In drei Sälen sind Dauerausstellungen mit interessanten Exponaten ab dem frühen Mittelalter zu sehen. Wer in Richtung Strand unterwegs ist, kommt am Luntenturm vorbei, dem einzig erhaltenen Teil einer mittelalterlichen Befestigungsanlage. Ein Motiv, das der Maler Lyonel Feininger schätzte, der auf seinen Reisen durch Kolberg den Turm malte und ihm auch den Titel Luntenturm Kolberg gab. Der Hafen mit seinem Kurviertel an der Uferpromenade beeindruckt durch alte Villen, hinter deren Fassaden sich Sanatorien verbergen.

Kołobrzeg – Land und Leute kennenlernen

Eine Stadt am Meer bietet natürlich alles, was man sich so landläufig vorstellt: Restaurants direkt am Wasser, Eiscafés, Fischimbiss am Hafen. Wenn sich aber der Tag dem Ende zuneigt und die Dunkelheit anbricht, beginnt ein buntes Treiben in der Stadt das in nichts an ein biederes Kurbad erinnert. Ziehen Sie von unseren zentral gelegenen Partner-Hotels in Kołobrzeg los und machen Sie die Nacht zum Tage, die so manche Überraschung bereithält. Da die Einheimischen gerne ausgehen, ist es leicht, sie in Bars und Restaurants zu finden, wo sie bei einem Bier oder einem Glas Wein angeregte Gespräche führen, in einer stilvollen Bar Cocktails schlürfen oder in einer angesagten Disco tanzen. Wer sich im Sommer in der Ostseestadt aufhält, sollte sich das Sunrise-Festival nicht entgehen lassen, das seit 2003 zu den angesagtesten Veranstaltungen in Polen gehört. Wer die Kołobrzeger kennenlernen will, ist dort genau richtig. Das zweitägige Fest steigt im Amphitheater, am Rande der Stadt in der Nähe der Strandpromenade. Rund 40.000 Gäste kommen jedes Jahr, um hochkarätigen Künstlern der Techno-Szene zu lauschen. Am Sonntag klingt das Event bei einer Beach-Party auf der Seebrücke aus, wobei gute Stimmung und Kontakt zu den Einheimischen garantiert sind.