Luxushotels in Catania

Suche nach Luxushotels in Catania

Die besten Luxushotels in Catania, Italien

In Catania, der zweitgrößten Stadt Siziliens, ist der ‚Berg’, wie der Vulkan Ätna hier genannt wird, überall präsent. Zahlreiche Hotels und Unterkünfte machen Catania zum perfekten Ausgangspunkt für eine Reise ins nordöstliche Sizilien. Catania zählt zu den lebendigsten Städten Siziliens und bietet Besuchern zahlreiche barocke Sehenswürdigkeiten.

Im Zentrum der Piazza Duomo steht das Wahrzeichen von Catania: ein Brunnen mit einem kleinen Elefanten aus Lavagestein, der einen antiken Obelisken auf dem Rücken trägt. Der Platz wird gesäumt von barocken Palazzi wie dem Palazzo Municipale und dem Palazzo del Seminario und wird von der Fassade des Doms beherrscht. Dieser wurde bereits 1097 als Normannendom errichtet und erhielt erst nach 1693 seine barocke Gestalt. Südwestlich des Platzes ist das Castello Ursino besonders sehenswert, welches das städtische Museum von Catania sowie eine umfangreiche Gemäldesammlung beherbergt.

Catania eignet sich als Ausgangspunkt für zahlreiche Tagesausflüge in die Umgebung. Mit einem Mietwagen sind alle Ziele an der Ostküste Siziliens schnell zu erreichen. Entlang der Zyklopenküste nach Norden führt der Weg vorbei an zahlreichen kleineren Ortschaften und Badestränden über Acireale und Giardini Naxos nach Taormina. Der Ort an den Hängen eines steilen Berges ist weltbekannt für sein antikes Theater, das Besuchern heute einen wundervollen Blick über das Ionische Meer ermöglicht. Verlässt man Catania südlich, führt kein Weg an der griechischen Kolonie Megara Hyblaea vorbei.

Die Geschichte Catanias ist eng mit dem Ätna verbunden und seine Ausbrüche haben das Stadtbild im Laufe der Jahrhunderte deutlich geprägt. Von Catania aus haben Urlauber die Möglichkeit, auf den immer noch aktiven Vulkan zu gelangen. Geführte Touren, von unterschiedlichen Startpunkten des Berghanges aus, führen bis kurz unterhalb des Kraterrandes. Dieser ist allerdings aufgrund der giftigen Dämpfe für Besucher gesperrt. Eine Wanderung auf den aktiven Vulkan ist aber dennoch immer lohnenswert.