Hotels in Ronda

Suche nach Hotels in Ronda

Mit uns finden Sie die besten Hotels in Ronda, Spanien

Wie finden Sie das beste Hotel in Ronda mit Venere

Die andalusische Kleinstadt Ronda mit ihren circa 36.000 Einwohnern befindet sich im Hinterland der spanischen Küste Costa del Sol. Die nächste Großstadt ist Málaga, die Ronda dank des dortigen internationalen Flughafens Málaga – Costa del Sol mit der ganzen Welt verbindet. Der etwas zurückgezogene Ort ist von Bergketten umgeben und konnte so erst relativ spät für den Tourismus erschlossen werden. Eine Vielzahl der gefundenen Hotels wird Ihren Ansprüchen sicher gerecht und in den komfortablen Unterkünften können Sie Ihren Aufenthalt so angenehm wie möglich gestalten. Sie haben mit unserem Portal Venere eine sehr große Auswahl an verschiedenen Preisklassen und unglaublichen Rabatten. Die Hotels in Ronda gehören selbstverständlich zum internationalen Standard. Wir bei Venere bieten Ihnen eine reiche Auswahl der gemütlichsten Hotels an. Egal, ob Sie mit privaten oder öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, die Hotels in Ronda heißen Sie willkommen. Einen Stadtplan von Ronda und viele weitere Tipps finden Sie auf unserem Internetportal.

Die Eigenschaften der Stadt Ronda

Ronda ist eine typische in den Bergen gelegene andalusische Stadt, die von maurischen Einflüssen geprägt wurde. Die Altstadt, die auf einer hervorspringenden Felsplatte liegt, ist ein besonders schönes Beispiel dafür. Diese Felsplatte wurde vom Fluss Guadalevín geformt und gilt als geografische Besonderheit und wird auch Tajo de Ronda genannt. Sie ist über drei Brücken mit der moderneren Stadt verbunden. Eine beeindruckende Schlucht von über 100 Meter Tiefe trennt die beiden Gemeinden. Die weißen Fassaden mit den farbigen Fenstereinrahmungen sind ebenfalls typisch für die kleine Stadt, deren Gründungszeit auf die Phönizier und Römer zurückgeht. Die engen Gassen mit ihren einladenden Hotels und mit den verschiedensten Unterkünften zeichnen eine typische Atmosphäre der im Mittelmeerraum vorherrschenden traditionellen Urbanisation. Zeugnisse des frühen Handels mit dem Mittelmeerraum sind überall anzutreffen. Heute gilt die am Rande der Felsschlucht gelegene Stierkampfarena aus dem 18. Jahrhundert zusammen mit der Brücke El Puente Nuevo als Wahrzeichen dieser malerischen andalusischen Stadt.

Tipps und Ratschläge vor Ort in Ronda

Die Straße der weißen Dörfer, auf Spanisch „Ruta de los Pueblos Blancos“, ist einen Besuch wert. Der weiße Häuseranstrich geht auf die Verwendung von Kalk zurück, vergleichbar etwa mit der auf den griechischen Inseln weitverbreiteten Art des traditionellen Fassadenbaus. Höhlenmalereien der Jungsteinzeit sind ganz in der Nähe von Ronda zu bewundern und geben Einblick in das Leben der ersten Einwohner Rondas und sind zugleich Zeugnisse des frühen Handels mit der Region. Und was wäre Ronda ohne seinen weltbekannten Stierkampf? Fast könnte man sagen, dass dieser hier geboren ist. Über mehrere Generationen hinweg wird diese Tradition hier bis heute gepflegt. „Hola, cómo está“, was so viel bedeutet wie: „Hallo, wie geht’s“, kann Ihnen sehr nützlich sein, um einen ersten Kontakt zu den Ortsansässigen herzustellen. Tun Sie es den Bewohnern Rondas gleich und verkosten Sie leckere Tapas, kleine Appetithäppchen, die oft im Stehen verschlungen werden und nahezu überall zu finden sind. Hierbei können Sie außerdem besonders gut mit den Einheimischen ins Gespräch kommen. Seit den 60er Jahren hat sich die Stadt zu einer beliebten Touristendestination entwickelt und so sind auch viele Hotels entstanden.