Hotels in Segovia

Suche nach Hotels in Segovia

Mit uns finden Sie die besten Hotels in Segovia, Spanien

Wie finden Sie mit Venere das beste Hotel in Segovia?

Segovia, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz in Zentralspanien, liegt auf einer Anhöhe, die der Stadt ihren Namen gab. Nordwestlich von Madrid gelegen, war Segovia vom 13. bis zum 15. Jahrhundert die elegante königliche Residenzstadt und besitzt immer noch die hoheitliche Ausstrahlung der damaligen Zeit. Zwei weitere Königsresidenzen wurden später, etwa Mitte des 18. Jahrhunderts, in der Umgebung errichtet. Die Kathedrale, der Alcázar und das Aquädukt sind die Wahrzeichen Segovias, die Sie bei Ihrem Besuch erwarten. Am linken Flussufer des Río Eresma ragt der Alcázar majestätisch empor. Im Hintergrund erhebt sich das Guadarrama-Gebirge, das die natürliche Grenze zwischen Alt- und Neukastilien bildet. Segovia ist sehr begehrt bei den Madrilenen, die in diesem Naherholungsort speziell im Sommer Zuflucht suchen. Das angenehme Klima Segovias kontrastiert mit dem der Metropole. Spezialitäten aus den nahen Bergen, Hotels und Unterkünfte sind zahlreich vorhanden. Wir bei Venere können Ihnen bei ihrer Suche dank unserer langjährigen Erfahrung in der Tourismusbranche behilflich sein. Jährlich kommen auch viele Wanderfreunde in die nahe gelegenen Berge und auch Skifahren gehört zu den beliebtesten Freizeitsportarten.

Wie ist Segovia?

Vom Norden kommend in Richtung Madrid, an der Bergkette Sierra de Guadarrama liegt die Stadt Segovia. Neben Toledo war Segovia eine der wichtigsten Verteidigungsanlagen des 15. Jahrhunderts gegen die maurischen Eroberungszüge. Segovia war die frühere Königsstadt und das kann man noch heute in den verschiedenen Bauwerken der malerischen spanischen Stadt nachvollziehen. Das Bild erinnert an eine glorreiche Vergangenheit, die königliche Kathedrale ist ein besonderer Augenschmaus. Der pittoreske Stadtkern bietet zahlreiche sehenswerte Profanbauten und Kirchen und gehört zum UNESCO-Welterbe. Die Unterkünfte sind sehr gemütlich und zahlreiche Hotels zeugen von einer touristischen Wertschätzung. Besonders nennenswerte Bauwerke sind die Kirche Iglesia San Esteban, der Alcázar von Segovia oder aber der Königliche Palast Riofrío. Das Klima im Sommer ist im Vergleich zu Madrid sehr mild. Dank der nahe gelegenen Bergkette sind die Sommerabende eher erfrischend. Im Winter kann die Stadt schon einmal unter einer dicken Schneedecke versinken, die aber nicht lange liegen bleibt. Segovia ist heute auch dank seiner Nähe zur Hauptstadt Madrid zum kulturellen und traditionellen Anziehungspunkt geworden.

Tipps und Ratschläge vor Ort in Segovia

Segovia hat neben seiner Prägung durch die königliche Herrschaft auch architektonische Schmuckstücke zu bieten wie beispielsweise das römische Aquädukt mit seinen 119 Bögen und einer Gesamtlänge von 818 Meter. Dieses atemberaubende Bauwerk ist zusammen mit seiner Altstadt im UNESCO-Weltkulturerbe eingeschrieben. Das Museum von Segovia, seine Paläste, Hotels und Kirchenbauten, aber auch sein Alcázar ist Zeugnis der ruhmreichen Vergangenheit. In den Unterkünften oder in den gemütlichen Restaurants mit großartiger Küche finden Sie die allgegenwärtigen Tapas, die es auch erleichtern, mit den Ortsansässigen ins Gespräch zu kommen. Die Spezialitäten Kastiliens sind vom kontinentalen Klima geprägt und bieten neben Hülsenfrüchten auch viele Gerichte mit gegrilltem Schafsfleisch und Schafskäse an. Die aus Anis hergestellten Liköre, auf Spanisch „Anisados“, zählen zu den beliebtesten Aperitifs, die in der Region selbst hergestellt werden. Die sogenannten „migas“ sind Gerichte, die ursprünglich vor allem den Landarbeitern vorbehalten waren, aber heute eine moderne Spezialität darstellen, die Sie auch im Supermarkt als Fertiggerichte finden können.