Hotels in Chemnitz

Suche nach Hotels in Chemnitz

Mit uns finden Sie die besten Hotels in Chemnitz, Deutschland

Buchen Sie mit Venere das beste Hotel in Chemnitz

Die deutsche Stadt Chemnitz liegt am Nordrand des Erzgebirges im Erzgebirgsbecken, sie ist Hauptsitz der Landesdirektion Sachsen. Die Geschichte der Stadt reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück. Chemnitz entwickelte sich im 19. Jahrhundert zu einer bedeutenden Industriestadt, und auch heute noch ist Chemnitz Sitz vieler Industriebetriebe. Auf Venere.com, einer der führenden Hotelbuchungs-Plattformen, finden Sie zahlreiche Hotels in der Nähe der wichtigsten Sehenswürdigkeiten. Diese werden auf der Webseite von Venere.com namentlich aufgelistet. Sie können auch die maximale Entfernung zu diesen Sehenswürdigkeiten definieren sowie ein Hotel in Chemnitz in der Nähe des Hauptbahnhofes auswählen. Natürlich können Sie noch viele andere Kriterien für die Auswahl Ihrer Unterkunft in Chemnitz heranziehen, die Reiseexperten von Venere bieten Ihnen zahlreiche Detailinformationen über die Angebote in dieser Stadt. Diese ermöglichen es Ihnen, eine Übernachtungsmöglichkeit in Chemnitz auszuwählen, die Ihren Vorstellungen genau entspricht. Auch Reisende, die barrierefreie Zimmer suchen, und Gäste mit Haustieren können aus vielen Angeboten auswählen.

Sehenswürdigkeiten in Chemnitz

Die Innenstadt von Chemnitz wurde im Zweiten Weltkrieg fast vollständig zerstört. Nach 1945 wurde die Stadt als Teil der DDR in Karl-Marx-Stadt umbenannt. Nach dem Fall der DDR wählten die Bürger für die Stadt in einer Volksabstimmung wieder den alten Namen Chemnitz. Mit dem Wiederaufbau der Innenstadt rund um das historische Rathaus wurde erst nach der Wiedervereinigung Deutschlands begonnen. Heute ist der Stadtkern eine gelungene Mischung aus Amtsgebäuden, Büros, Wohnhäusern, Geschäften, Parkanlagen und Freizeiteinrichtungen. Das älteste erhaltene Bauwerk in Chemnitz ist der Rote Turm. Das Wahrzeichen der Stadt stammt aus dem 12. Jahrhundert und war Teil der damaligen Stadtbefestigung. Das Alte Rathaus im spätgotischen Stil stammt aus dem 15. Jahrhundert. Die Gewölbegänge im Kaßberg dienten seit dem 16. Jahrhundert der Lagerung von Bier. Heute finden dort kulturelle Veranstaltungen statt. Am Fuße des Kaßberges in der Nähe der Markthalle überspannt die alte Bierbrücke den Fluss Chemnitz. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist die Burg Rabenstein, sie ist die kleinste Burg von Sachsen. Die Sehenswürdigkeiten der Stadt sind von den Hotels in Chemnitz aus bequem zu erreichen.

Chemnitz: Ein Stück sächsischer Kultur

Die Stadt Chemnitz zeichnet sich durch einen hohen Anteil an Gastronomiebetrieben und Kneipen aus. Das kulinarische Angebot ist sehr vielfältig, aber Sie sollten unbedingt die regionalen Spezialitäten des Erzgebirges verkosten. Die Küche des Erzgebirges ist bodenständig und deftig, für viele Speisen werden Kartoffeln als Zutat verwendet. Der Klitscher ist ein für die Gegend spezieller Kartoffelpuffer, der süß oder pikant serviert wird. Das Quarkkäulchen ist eine typische Süßspeise des Erzgebirges, es handelt sich dabei um einen in der Pfanne gebratenen Kloß aus Quarkteig. Chemnitz nennt sich „Stadt der Moderne“ und wirbt mit ihrem lebendigen, dynamischen Flair und der Offenheit für Neues. Das Kunst- und Kulturangebot der Stadt ist entsprechend vielfältig. Das bei den Ortsansässigen sehr beliebte Theater Chemnitz ist ein Fünfspartentheater, in dem Musik-, Opern- und Ballettvorführungen genauso stattfinden wie Schauspielaufführungen und Figurentheater. Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln sind die kulturellen Einrichtungen der Stadt von allen Hotels in Chemnitz aus gut zu erreichen.