Hotels in Tegernsee

Suche nach Hotels in Tegernsee

Mit uns finden Sie die besten Hotels in Tegernsee, Deutschland

Buchen Sie mit Venere das beste Hotel in Tegernsee

Tegernsee ist nicht nur ein zauberhafter See in Oberbayern, sondern auch gleichnamige Stadt, direkt an diesem See versteht sich. Die Lage am Nordrand der Alpen beschert dem Ort ein Hochgebirgsklima und macht ihn zum heilklimatischen Kurort. Das malerische Städtchen mit seinen knapp 3700 Einwohnern war Mitte des achten Jahrhunderts ein Benediktinerkloster. Durch die klösterliche Landwirtschaft und die Ansiedlung Bediensteter wurde aus dem kleinen Fleckchen am Ufer im Laufe der Jahrhunderte ein stolzes Städtchen. Der wirkliche Aufschwung kam jedoch erst im 19. Jahrhundert, als König Maximilian von Bayern das Kloster kaufte. Durch die Säkularisierung ab 1802 wurden fast alle Klöster in Bayern aufgehoben und fielen dem bayerischen Staat zu. Tegernsee entwickelte sich zur Sommerfrische und lockte zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine ganze Reihe Künstler an. Der Maler August Macke verbrachte ein Jahr am See und verewigte die beeindruckende Landschaft auf Leinwand. Ein beliebter Kurort ist die kleine Stadt geblieben. Ihrer klösterlichen Vergangenheit hat sie manche Schätze zu verdanken. Entdecken Sie das verträumte Örtchen von unseren sorgfältig ausgewählten Hotels in Tegernsee aus. Mit unseren umfassenden Beschreibungen wird es Ihnen leicht fallen, die passende Unterkunft zu finden. Und mit den ausführlichen Bewertungen früherer Gäste gewinnen Sie ein gutes Bild der Unterbringungsmöglichkeiten in Tegernsee.

Was macht Tegernsee interessant?

Natürlich ist das ehemalige Benediktinerkloster das Zentrum der Stadt am See, spielte es doch eine tragende Rolle bei der Kultivierung Oberbayerns im Mittelalter. Die einstige Abtei ist heute ein Schloss im Besitz der Wittelsbacher und wird teils privat, teils öffentlich genutzt. An die ehemalige Klosterkirche kam durch die Barockisierung im 17. Jahrhundert ein Querhaus als Anbau hinzu. Gemäß der damaligen Stilrichtung wurde die Kirche von dem bekannten Barockmaler Hans Georg Asam im Gewölbe reich verziert. Heute beherbergt das Schloss ein Gymnasium und das bekannte Bräustüberl, nach Kloster Andechs die wohl bekannteste Bierbrauerei Bayerns. Der Schlosspark, von den Gartenkünstlern Sckell und Effner Mitte des 19. Jahrhunderts entworfen, gilt heute noch als bedeutendste Parkanlage im bayerischen Alpenvorraum. Der sogenannte Literatenhügel am Leeberghang, von unseren Hotels in Tegernsee leicht erreichbar, erinnert daran, dass es zahlreiche Künstler aller Couleur in die pittoreske Alpenregion zog. Wie etwa den Expressionisten Macke, den Zeichner des Simplicissimus, Gulbransson, die Heimatdichter Karl Stieler, Ludwig Ganghofer und Ludwig Thoma. Und nicht zu vergessen die Schriftstellerin Hedwig Courths-Maler, die einige Jahre mit ihren beiden Töchtern in Tegernsee lebte.

Tegernsee – Land und Leute kennenlernen

Als kleiner Kurort inmitten der bayerischen Alpenpracht ist das Nachtleben eher bescheiden. Wer Ruhe und Natur sucht ist hier richtig. Langweilig ist es aber nicht, eher gemütlich, so wie die Bayern eben sind. Die Pfeife im Mund, die Maß auf dem Holztisch, so verbringt der Tegernseer gerne seinen Abend in der Bierstube, am liebsten im Kreise seiner Freunde. Der Gast aus sonst wo wird heiter und freundlich aufgenommen und gerne in die örtlichen Geheimnisse eingeweiht - die beste Art, von seinem Hotel in Tegernsee aus Land und Leute kennenzulernen. Restaurants mit bayerischen Spezialitäten wie Schwammerlsuppe, Schweinsbraten mit Knödeln oder die berühmte Brotzeit sorgen für das leibliche Wohl. Wer übrigens ein Gesprächsthema sucht, dem sei das Stichwort Schach verraten. Die Tegernseer sind nämlich begnadete Schachspieler. Ihr Schachverein brachte es sogar in die Bundesliga. Ansonsten verbringen die Einheimischen den Sommer ganz gemütlich flanierend am See, kehren auf einen Kaffee ein oder stürmen die umliegenden Gipfel. Und im Winter geht es ab auf die Piste und in die Loipen.