Hotels in Haro

Suche nach Hotels in Haro

Mit uns finden Sie die besten Hotels in Haro, Spanien

Wie man mit Venere das beste Hotel in Haro findet!

Die Stadt Haro ist eine nordspanische Kleinstadt mit zirka 12000 Einwohnern. Auf einer Fläche von 40 km2 in der autonomen Provinz La Rioja gelegen, ist die Gemeinde weltweit für ihren Weinanbau bekannt. Der Fluss Tirón mündet hier in den Fluss Ebro. Er ist der wasserreichste Fluss Spaniens und er war es auch, der der iberischen Halbinsel ihren Namen gab. Die Autobahnverbindung Bilbao – Saragossa läuft unmittelbar an Haro vorbei und bildet eine ideale Anschlussstelle an das spanische Autobahnnetz. Die Gemeinde Haro ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar. Der Bahnhof sowie die Bushaltestellen sind, wie in Spanien so üblich, ganz in der Nähe der Innenstadt. Hotels in Haro finden Sie mit Venere spielend und Venere steht Ihnen natürlich bei der Suche nach einer geeigneten Unterkunft zur Seite. Auf unserer Internetseite verene.com finden Sie weitere Informationen sowie einen detaillierten Stadtplan, um Ihren Aufenthalt mit Venere so angenehm wie möglich zu gestalten.

Was erwartet Sie in Haro?

Die Brücke über den Fluss Ebro „Puente de Briñas” aus dem XIV. Jahrhundert, die in den heutigen Wanderweg GR 99 integriert ist, war ein bedeutender Übergang auf den früheren Fernwegen. Sie befindet sich nur zwei Kilometer von Haro entfernt. Die Bedeutung der Stadt Haro geht auf diese Zeit zurück. Der Weinanbau mit den zugehörigen Weinkellereien (Bodegas auf Spanisch) prägen das Stadtbild seit altersher. Die ausgedehnten Handelsbeziehungen und der damit verbundene Wohlstand der Stadt schlugen sich auch in ihrem Stadtbild nieder. Heute kann diese Vergangenheit im Weinmuseum der Stadt bestaunt werden. Reich dekorierte Herrenhäuser und Kirchenbauten sind gut erhalten und restauriert. Die Kirche Iglesia Colegiata de Santo Tomás ist das Schmuckstück von Haro. Ihre Fassade aus dem 16. Jahrhundert wurde in das historische Erbe Spaniens aufgenommen und ihr barocker Glockenturm aus dem frühen 18. Jahrhundert ist reich dekoriert. Die Unterkünfte und Hotels in Haro entsprechen dem internationalen Standard. Palastbauten, öffentliche Parks und Plätze aus dem 19. Jahrhundert bilden die historische Kulisse.

Tipps, wie man Einheimische in Haro kennenlernt!

Für Wanderer und Fahrradfahrer ist Haro und die Umgebung wie geschaffen. Fast unberührte Naturlandschaften in einem von den Flüssen Tirón und Ebro gemeißelten Kunstwerk sieht man nicht alle Tage. Das für den Anbau von Wein notwendige Mikroklima kommt hier richtig zur Entfaltung. Die ehemalige Eisenbahnstrecke von Haro nach dem weiter südlich gelegenen Ezcaray wurde zur Freude von Jung und Alt zu einem ausgezeichneten Radweg umgebaut. Die lokale Spezialität Patatas a la riojana, was übersetzt etwa Kartoffel in Weinsoße wäre, ist sehr geschätzt. Das jährlich stattfindende Weinfest ist von einer besonderen Art. Alle Teilnehmer liefern sich eine regelrechte Weinschlacht etwas außerhalb der Stadt, um sich anschließend in der Innenstadt am Platz des Friedens versöhnlich wieder zu finden. Ein anderer Brauch ist die Laternenprozession, welche heute noch sehr gepflegt wird und jedes Jahr zahlreiche Besucher anzieht. Unterkünfte und Hotels in Haro gibt es zahlreiche. Ausstellungen, Konzerte und Theateraufführungen finden im Garnacha de Rioja statt, einem ehemaligen Klostergebäude.