Hotels in Tremblay-en-France

Suche nach Hotels in Tremblay-en-France

Mit uns finden Sie die besten Hotels in Tremblay-en-France, Frankreich

Wie man mit Venere das beste Hotel in Tremblay-en-France findet!

Tremblay-en-France liegt 25 km nordöstlich von der französischen Hauptstadt Paris. Die Gemeinde mit ihren 35000 Einwohnern hat die größte Ausdehnung innerhalb des Departements. Verwaltungstechnisch gehört sie zum Departement Seine-Saint-Denis, eins der kleinsten Departements in Frankreich. Sie ist mit der Ordnungsnummer 93 gekennzeichnet. Schon seit Urzeiten besiedelt, besitzt die Stadt Tremblay-en-France eine rege Vergangenheit und erfreut sich einer hohen Besucherzahl. Das Flüsschen Ourcq passiert Tremblay-en-France. Weiter nördlich, an die Gemeinde Roisy angrenzend, befindet sich der internationale Flughafen Charles de Gaules. Der Name der Stadt Tremblay-en-France kommt von der geographischen Bezeichnung einer Ebene - Pleine de France. Eine Kirche und ein mittelalterliches Lagerhaus, auch Zehntscheuer genannt, bilden die herausragenden Merkmale des Ortes. Die Einwohner von Tremblay-en-France werden seit 1989 „Tremblaysiens“ genannt. Ihr ursprünglicher Name Tremblay-lès-Gonesse wurde aus verwaltungstechnischen Gründen geändert. Die Hotels in Tremblay-en-France sind komfortabel und mit Venere finden Sie einfach und sicher eine entsprechende Unterkunft. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Internetseite venere.com.

Was erwartet Sie in Tremblay-en-France?

Tremblay-en-France hat in seiner Geschichte schon mehrere verschiedene Namensbezeichnungen erhalten, bis die Bevölkerung sich schließlich auf den heutigen Namen mittels Abstimmung geeinigt hat. Mit der Schnellbahn RER B hat die Gemeinde drei verschiedene Anschlussmöglichkeiten, die noch durch eine gute Busverbindung unterstützt werden. Eine gute Verbindung gibt es auch zu der westlich gelegenen Nachbargemeinde Villepinte mit ihrem riesigen Messegelände, welches eines der größten in Europa ist. Der alte Stadtkern ist sehr klein. Man findet dort noch eine typische französische Agrarstruktur, die mit den modernen Industriebauten ganz in der Nähe kontrastieren. Freizeitmöglichkeiten, wie z.B. Reiten können in diesem Ort ausgeübt werden. Die grüne Waldgegend lädt zu herrlichen Entdeckungen der Gegend ein. Ferienhäuser und Pavillons sind die häufigsten Wohnarten rings um die Stadt. Aber auch die Hotels in Tremblay-en-France bieten Urlaubern eine tolle Unterkunftsmöglichkeit. Ein mittelalterlicher Bauernhof, der ehemals dem dortigen Kloster diente, befindet sich gleich neben dem Kirchplatz mit der Kirche Saint-Médard, die eine Mischung aus Renaissance und Klassizismus verkörpert. In vergangener Zeit vom Verfall bedroht, ist diese heute sehr gut restauriert.

Tipps, wie man Einheimische in Tremblay-en-France kennenlernt!

Das Flüsschen Ourcq ist eine Oase der Erholung. Spaziergänge, Reiten und die Umgebung genießen gehören zu den Dingen, die Sie unbedingt machen sollten. Von den Hotels in Tremblay-en-France und den verschiedenen Unterkünften aus, können Sie Fahrradtouren entlang des Flüsschen machen, den Kanal Ourq, der die Marne mit der Seine verbindet und verblüffende Ansichten der Umgebung bis hin nach Paris entstehen lässt. Außerdem können Sie die Villa aus gallo-romanischen Zeiten unter die Lupe nehmen oder die Theater und Sportveranstaltungen, im Besonderen im Handball, besuchen. Dies und noch vieles mehr geben der Gemeinde Tremblay-en-France einen internationalen Charakter. Mit ihren vielen, für den nahe gelegenen Flughafen arbeitenden Dienstleistungsunternehmen besitzt Tremblay-en-France eine strategische Position. Wohnsiedlungen zum einen, zum anderen aber auch eine ländliche, traditionelle Anbaukultur wechseln sich ab. Die mittelalterliche Aufteilung der Gemeinde in Klein-Tremblay und Gross-Tremblay in Flussnähe geht auf die englische Besatzungszeit zurück. Schon Ende des 19. Jahrhunderts wurde Tremblay-en-France ans Eisenbahnnetz angeschlossen und damit auch an die Hauptstadt Paris.