Günstige Hotels in Neapel

Suche nach günstigen Hotels in Neapel

Günstige Hotels in Neapel, Italien

Buchen Sie mit Venere das beste Hotel in Neapel

„Neapel sehen und sterben“, schwärmte einst der Dichterfürst Goethe in seiner „Italienischen Reise“ von der Stadt an der gleichnamigen Meeresbucht. Das mit dem Sterben ist nicht nötig, aber besuchen sollten Sie die drittgrößte Metropole Italiens auf jeden Fall. Nicht nur, weil die gesamte Altstadt Weltkulturerbe ist, sondern auch wegen ihrer unvergleichlichen Historie. Es waren die Griechen, die die Stadt um 700 v. Chr. gründeten. Der Beginn einer wechselvollen Geschichte: Römer, Ostgoten, Normannen, Langobarden, Staufer, Habsburger, Spanier und Franzosen bemächtigten sich der Region, bis 1860 der Anschluss an das Königreich Italien erfolgte. Mauerreste, Bauruinen und -denkmäler überziehen die gesamte Stadt. Gönnen Sie sich daher ausreichend Zeit, wenn Sie von unseren sorgfältig ausgesuchten günstigen Hotels in Neapel aus auf Entdeckungstour gehen. Auf Venere.com können Sie Ihre Suche bequem auf Lage, Ausstattung, Serviceleistungen, Sternbewertung, Preis etc. einschränken, um genau jene Unterkunft zu buchen, die auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Und vergessen Sie nicht, die Bewertungen früherer Gäste durchzublättern. Hier bekommen Sie wertvolle Tipps und schon ist eine preiswerte Unterkunft in der Geburtsstadt der Pizza gefunden und gebucht.

Neapel – Stadt der Kontraste

Es sind drei Festungen, die das Stadtbild prägen: Castel Nuovo, Castel Sant´Elmo und Castel dell´Ovo. Alle drei sind begehbar und liegen in Reichweite unserer günstigen Hotels in Neapel. Das Castel Nuovo am Hafen stammt aus dem 13. Jahrhundert und ist Sitz des Museums für Stadtgeschichte. Das aus dem 14. Jahrhundert stammende Castel Sant´Elmo steht auf dem Stadthügel Vomero und beherbergt die Kunsthistorische Bibliothek. Das Castel dell´Ovo hingegen stammt aus dem 9. Jahrhundert und gilt als älteste Festung. Es liegt auf der kleinen Insel Megaride, die durch einen Steg mit dem Festland verbunden ist. In Neapel gibt es hunderte von Kirchen und fast ebenso viele Klöster. Hauptkirche ist die Ende des 13. Jahrhunderts erbaute Duomo die San Gennaro, die dem Patron der Stadt gewidmet wurde. Unüberschaubar ist auch die Zahl der Paläste und Villen. Der Palazzo Reale stammt aus dem 17. Jahrhundert und beherbergt die Nationalbibliothek. Im Palazzo Reggia di Capodimonte von 1738 lockt ein Museum mit Gemälden von Botticelli, Tizian, Raffael und Caravaggio. Kein Wunder also, dass man sich für Neapel Zeit nehmen sollte. Die Liste der Sehenswürdigkeiten ist schier endlos.

So schonen Sie die Urlaubskasse auf Ihrer Reise nach Neapel

Neapel steckt voller Besonderheiten. Eine davon ist die Pizza, sie soll nämlich dort erfunden worden sein. Enrico Caruso, der berühmteste Opernsänger der Stadt, wird mit den Worten zitiert, sollte er „eines Tages nach Neapel zurückkehren (was er tat), dann nicht um zu singen, sondern um Pizza zu essen (das ist nicht überliefert)“. Die Einheimischen wissen, wo es die besten und günstigsten Pizzen gibt, und werden es Ihnen gerne verraten. Eine weitere Eigentümlichkeit von Neapel sind die ständigen Feuerwerke, die oft scheinbar ohne Anlass explodieren. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr günstiges Hotel in Neapel plötzlich in Sternenblitze gehüllt wird oder Sie von Ihrer Unterkunft aus geradewegs in ein Feuerwerk in der Altstadt hineingeraten. Eintritt kostenlos, versteht sich. Musik spielt in Neapel ebenfalls eine große Rolle. Da ist zum einen die Volksmusik mit Gitarren- und Mandolinenklängen. Zum anderen die Oper. Die Einheimischen sind begeisterte Operngänger und lieben ihr alljährliches Festival della Canzone Napoletana. Auch für kleine Budgets gibt es günstige Karten. Feiern Sie mit den Neapolitanern die Prämierung der besten Interpreten.