Hotels in Altstadt, Prag

Ihre Suche nach Hotels in Altstadt, Prag

Die besten Hotels in Altstadt, Prag

Wie man mit Venere das beste Hotel in der Prager Altstadt findet

Die Gründung der Prager Altstadt, auf tschechisch Staré Město, geht bis auf das 11. Jahrhundert zurück, als sich im Schutz der Prager Burg und der Prager Hochburg deutsche und jüdische Kaufleute niederließen. Die Mauern der Altstadt waren bis zu zwölf Meter hoch, mit Zinnen bewehrt und durch einen acht Meter tiefen und 25 Meter breiten Graben geschützt. Zur Sicherung wurde noch ein 20 Meter breiter Zwinger angelegt. Man hatte eine uneinnehmbare Festung geschaffen. Anders als heute, wo sich der Stadtteil als historisch interessantes und freundliches Viertel präsentiert, das Sie von unseren sorgfältig ausgesuchten Hotels in der Prager Altstadt erkunden können. Wir haben für Sie ausführliche Beschreibungen der einzelnen Unterkünfte zusammengestellt, um Ihnen die Auswahl so leicht wie möglich zu machen. Hilfreich sind dabei sicherlich auch die Bewertungen früherer Gäste, die sich für eine unserer Übernachtungsmöglichkeiten in der Prager Altstadt entschieden haben. Wenn Sie eingecheckt sind, können Sie in aller Ruhe Ihre Entdeckungsreise in die spannende Vergangenheit Prags starten.

Was macht die Altstadt interessant?

Als älteste der vier Prager Städte, zu denen Neustadt, Kleinstadt und Hradschin gehören, ist die Prager Altstadt reich an Sehenswürdigkeiten. Die bekanntesten stehen nahe den Unterkünften am Altstädter Ring, dem Zentrum des Städtequartetts. Am Ausgang der Altstadt erhebt sich am Platz der Republik der Pulverturm, 1475 unter Vladislav II. Jagiello gebaut. Er diente reinen Repräsentationszwecken, wurde jedoch als Pulvermagazin genutzt, was ihm seinen Namen gab. Von unseren zentral gelegenen Hotels in der Prager Altstadt gelangen Sie auch rasch zur berühmten Karlsbrücke, die im 14. Jahrhundert errichtet wurde und die Altstadt mit der Kleinseite von Prag verbindet. Sie war einst Krönungsweg der böhmischen Könige. Heute ist sie eines der Nationalen Kulturdenkmäler Prags. Beeindruckend ist die St. Jakob-Kirche, ab 1319 erbaut. Die hochgotische Basilika mit ihren drei Schiffen und zwei Türmen ist die zweitlängste Prager Kirche. Nach einem Brand um 1689 wurde sie barockisiert. Ein ähnliches Schicksal erlitt die St. Gallus-Kirche. Sie wurde ab 1353 zunächst hochgotisch erbaut, Ende des 17. Jahrhunderts barock umgebaut. Zwei berühmte Prediger standen in dieser Kirche auf der Kanzel: Johannes von Nepomuk und Jan Hus, ein Reformator, der 1415 auf dem Scheiterhaufen in Konstanz verbrannt wurde.

Lernen Sie die Menschen der Altstadt kennen

Der Kreuzherrenplatz in der Prager Altstadt mit Blick auf die Karlsbrücke und zur prächtigen Prager Burg, gehört wohl zu den schönsten Plätzen der ganzen Stadt. Kein Wunder, dass sich dort Tag und Nacht Touristen, aber auch Einheimische tummeln. Zumal es gerade hier eine große Auswahl an Bars, Restaurants, Clubs und Kneipen gibt, die auch die Prager gerne besuchen. Unsere Hotels in der Prager Altstadt, beispielsweise die Unterkünfte am Kreuzherrenplatz, sind so gelegen, dass Sie rasch zu Fuß im Zentrum des Geschehens sind und sich ungehindert ins Nachtleben stürzen können. Wagen Sie sich ruhig etwas abseits in die kleinen, malerischen Gassen und Straßen. Sie werden belohnt. Denn dort finden Sie noch das ursprüngliche Prag mit verräucherten Jazz-Lokalen, Bars und auch Discos. Und natürlich die urgemütlichen, klassischen Pivnice, jene Bierkneipen, in denen man mit den Einheimischen bis in die frühen Morgenstunden über Tschechiens weltberühmtes Gebräu fachsimpeln kann. Mit einem romantischen Nachtspaziergang an der Moldau lässt sich ein erlebnisreicher Tag übrigens wunderbar beenden.

Lage

Umgebung

Sternebewertung

Thema

Unterkunftsart

Ausstattung

Kategorie