Hotels in Baixa, Lissabon

Ihre Suche nach Hotels in Baixa, Lissabon

Die besten Hotels in Baixa, Lissabon

Wie man mit Venere das beste Hotel in Baixa, Lissabon findet

Baixa, eigentlich Baixa Pombalina, ist ein extravagantes Stadtviertel in Portugals Hauptstadt Lissabon. Erbaut wurde es nach dem katastrophalen Erdbeben von 1755 von Marquês de Pombal, der die Straßen interessanterweise schachbrettartig anlegte. Um die Vorzüge des pulsierenden Großstadtlebens voll auszukosten, empfiehlt sich eine Unterkunft im Herzen des Viertels. Mit Venere.com ist es ein Leichtes für Sie, das richtige Hotel in Baixa zu finden. Unsere Beschreibungen zeigen Ihnen die Vorzüge der von uns sorgfältig ausgewählten Unterkünfte. Von dort aus können Sie sich ins Tag- und Nachtleben stürzen. Die Fußgängerzone Rua Augusta ist perfekt geeignet zum Flanieren und führt im Süden direkt zum Tejo, dem längsten Fluss der iberischen Halbinsel. Die Straßennamen in Baixa verraten ihre Vergangenheit. In der Rua da Prata waren Silberschmieden angesiedelt, in der Rua dos Sapateiros die Schuster. Heute ist Baixa ein Shopping- und Bankendistrikt und gilt als Hotspot unter den Touristen. Imposant erhebt sich am Ende der Flaniermeile der Triumphbogen, durch den man auf den Praca do Commercio gelangt, wo vor dem Erdbeben der portugiesische Königspalast stand.

Was macht Baixa interessant?

Baixa gehört zu den ältesten Stadtteilen Lissabons mit einer einzigartigen Architektur. Es ist ein quirliger Ort, der sich von den Hotels in Baixa aus gut zu Fuß erobern lässt. Die alten Straßenbahnen, die schon seit 1901 rattern, und die verwinkelten Gassen versprühen südländischen Charme. Nicht versäumen sollten Sie einen Aufenthalt in einem der Hotels in Bairro Alto, dem Stadtteil, der sich oberhalb von Baixa erstreckt. Den steil nach oben führenden Weg bewältigt man am besten mit der historischen Vertikalseilbahn, dem Elevador da Glória. Oben angekommen, bietet sich ein atemberaubender Blick über Lissabon und den Tejo. Die Oberstadt ist vor allem wegen ihres Nachtlebens bekannt. Ein Muss ist das Café A Brasileira, ein ehemaliger Treffpunkt von Intellektuellen. Auch Portugals berühmtester Dichter Fernando Pessoa verkehrte dort und seine Bronzestatue vor dem Café erinnert daran. Wer von seiner Unterkunft in Baixa durch das Viertel schlendert, spürt den Glanz alter Tage. Kacheln zieren das Kopfsteinpflaster der Fußgängerzone, ebenso wie die historischen Häuser. Auch ein Abstecher in die Igreja de São Roque, eine Jesuitenkirchen in Bairro Alto lohnt sich. Sie zählt zu den prächtigsten Kirchen der iberischen Halbinsel.

Lernen Sie die Menschen von Baixa kennen

Die Portugiesen sind freundlich und aufgeschlossen. Und von Ihrem Hotel in Baixa aus gelingt es Ihnen mühelos, sich unter die Einheimischen zu mischen. Die vielen Restaurants, Café, Bars und Bodegas bilden den perfekten Rahmen für interessante Gespräche. In einer echten Fado-Bar über den Fado zu sinnieren ist die beste Gelegenheit, etwas über die Portugiesen zu erfahren. Denn der Fado, in den Armenvierteln Lissabons entstanden, diese sehnsuchtsvolle Musik, die von unglücklicher Liebe, von sozialen Missständen und der Sehnsucht nach einer besseren Zeit handelt, gehört zu Portugal wie der Portwein. Und die Portugiesen sind stolz darauf, dass der Fado 2011 in die Liste des immateriellen Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen wurde. Die meisten Fado-Bars liegen oberhalb von Baixa, im Stadtteil Bairro Alto. Am besten lässt es sich über den Fado bei einem Glas des berühmten Porto plaudern. Der rote Süßwein, benannt nach der Hafenstadt Porto, stammt aus dem Douro-Tal, und löst wie von selbst die Zungen von Einheimischen und Besuchern. Probieren Sie es aus!

Lage

Umgebung

Sternebewertung

Thema

Unterkunftsart

Ausstattung

Kategorie