Hotels in Ortygia, Syrakus

Ihre Suche nach Hotels in Ortygia, Syrakus

Die besten Hotels in Ortygia, Syrakus

Ein Aufenthalt in Deinem Ortigia-Hotel ist eine angenehme Location, um die Altstadt von Syrakus zu erkunden. Das reizende Viertel beherbergt den Brunnen der Jagdgöttin Diana. Diese zentrale Brunnen ist mit der als Fonte Aretusa bekannten Frischwasserquelle verbunden. Die Legende besagt, dass die Nymphe Arethusa vor den amourösen Absichten des Flussgottes Alpheios hierher floh. An den malerischen Plätzen und in den gewundenen Straßen von Ortigia findest Du auch einen wundervollen Markt und diverse Läden für Deine Einkäufe.

Shopping in Hotelnähe

Reisende, die in Hotels in Ortigia absteigen, haben eine Menge Möglichkeiten zum Einkaufen in den Geschäften und auf dem großen Stadtmarkt. Der Markt hier auf der Insel präsentiert einige der besten Produkte aus der Region und frische Meeresfrüchte. Du kannst ebenso Andenken wie vor Ort hergestellte Keramik, Papyrus-Papier oder ein Glas mit konserviertem Fisch erwerben. Edelshops für Kleidung und andere Waren befinden sich am Corso Matteotti, Souvenirläden und weitere Geschäfte für lokale Feinkost sind nahe dem Fonte Aretusa ansässig.

Unterwegs in der Nähe Deines Hotels

Ortigia lässt sich leicht zu Fuß ablaufen. Du kannst tatsächlich die schönen Aussichten und spektakulärsten Entdeckungen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Deinem Hotel in Syrakus am besten beim Laufen aufstöbern. Öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn sind ebenfalls vorhanden, und per Zug, Bus oder Fähre kannst Du auch eine der nahe gelegenen Städte besuchen. Taxis lassen sich von Deinem Hotel aus oder, und auch die Anmietung eines Leihwagens ist möglich.

Unterirdische Sehenswürdigkeiten unweit von Deinem Hotel

Während Deines Aufenthalts in einem Ortigia-Hotel in Syrakus versäume es nicht, die unterirdischen Abenteuer in der Nähe zu erleben. Dicht bei der Kathedrale der Stadt befindet sich L'ipogei di Piazza Duomo. Diese Tunnel wurden als Luftschutzkeller gegen die Bomben während des Zweiten Weltkrieges genutzt, sind jedoch bedeutend älter. Eine weitere unterirdische Attraktion ist das historische jüdische Bad, das offenbar 1492 aufgegeben wurde, als die jüdische Bevölkerung aus der Stadt verbannt wurde. Beide Sehenswürdigkeiten sind familienfreundlich und bieten an regnerischen Tagen eine großartige Alternative zu Aktivitäten im Freien.